Klick für den Plan
links:
Hofansicht vor und nach dem Umbau
Foto: JW
Wohn- und Geschäftshaus Spichernstraße 10
2004 - 2006
7.Bauabschnitt der Spichern Höfe


Zwei im Abstand zur vorhandenen Fassade vorgesetzte neue Lochfassaden geben dem vorhandenen 60er Jahre Wohnhaus ein völlig neues Erscheinungsbild und ordnen es städtebaulich in das gründerzeitliche Umfeld ein. In den neu entstehenden Zwischenräumen gibt es Platz für großzügige vorgelagerte Loggien zu allen Räumen der bestehenden Wohnungen.

Die funktional guten Grundrisse werden beibehalten. Das Herunterbrechen vorhandener Brüstungselemente und die vorgelagerten Loggien schaffen jedoch eine neue Großzügigkeit innerhalb der Wohnungen.

Im neuen Staffelgeschoß entstehen zwei Penthousewohnungen mit einem phantastisch weiten Blick über die Stadt. Der Innenausbau der Wohnungen erfolgt hochwertig mit Parkettböden und Natursteinbädern.

Im neugestalteten Sockelgeschoß des Wohnhauses, das ursprünglich mit Einzelgaragen genutzt war, werden die verschiedenen Nutzungen und Funktionen mit einer einheitlichen Gestaltung zusammengebunden. Hier befinden sich jetzt die Zufahrt für eine neue zweigeschossige Tiefgarage mit 65 Stellplätzen im Blockinnenbereich, der Zugang für das Wohnhaus und ein imposanter fast 5 Meter hoher Raum in den sich heute eine Weinbar befindet.

links: Straßenfassade im Bestand mit den
Waschbetonbalkonen und nach dem Umbau
mit der neuen Lochfassade. Foto: Jens Willebrand

unten: Blick auf das neue Staffelgeschoß, Foto: Jan Kraege